Okt 242007
 

Finished, 1.5 times plus Frog Pond Visit. (For more English text, please scroll down)

Die letzten Tage waren ja recht aufregend. Ständig Latzhosen im Haus (heute abend kommen sie hoffentlich zum letzten Mal), denn es gab noch einiges in unserem Bad und in der Küche zu tun. Fehlerbeseitigung nennt man das. Und am Montag unser neuer Wohnzimmerschrank – yippie. Die haben über drei Stunden geastet, um knappe 3,5 Meter Schrankwand aufzubauen. Allerdings liegt das an dem nicht ganz anspruchslosen Teil, das wir bestellt haben. Jetzt, wo es steht, sieht es mehr als harmlos aus.

Zu allem anderen kam das dringende Bedürfnis des älteren und männlichen Pubertiers nach Wärme für die Hände. Nachdem ich ja nun mal eben dem jüngeren weiblichen Pubertier ganz schnell zu warmen Händen verholfen hatte, und das gleich zweimal, durfte der ältere ja auch nicht ohne bleiben.

Aber wie das so ist, in stressigen Zeiten ist das mit dem Stricken manchmal schwierig. Von Tag zu Tag musste ich meinen Sohn vertrösten, da die Handschuhe wegen mehrmaligen Ribbelns nicht fertig wurden. Da hatte ich zuerst den Daumenkeil des linken Handschuhs an der gleichen Stelle wie beim rechten angebracht, dann vergessen, die ersten beiden Zunahmen auch noch zu ribbeln (Sch… anthrazitfarbene Wolle, wo man bei Kunstlicht kaum was erkennen kann) und erst bemerkt, als ich schon zu den Fingern übergehen wollte. Und auch zwei Finger hatte ich gestrickt, ohne die Zwischenreihen nach dem kleinen Finger einzubauen. Und ich bereute bald, dass ich nicht einfach glatt rechts gestrickt hatte. Also dauerte es geschlagene drei Tage, einen einzelnen Handschuh zu stricken!

Gestern abend aber war es dann soweit: Das Pubertier nahm freudig dieses Paar Handschuhe in Empfang:

Charade Gloves

Den Ersten musste ich nach der Anprobe ziemlich energisch wieder zurückfordern, ich wollte ja zwei gleiche hinbekommen. Und auch heute nach der Schule war es nicht so einfach, die Handschuhe für ein Bild freizubekommen. Sie waren schon fast festgewachsen. %;) %stolzbin

Technische Daten:

  • Charade-Handschuhe dt. Gr. 7 für meinen Sohn
  • Gestrickt aus 42 g Regia Silk (55 % Merino, 20 % Seide, 25 % Polyamid, LL ca. 400 m / 100 g) Fb. 098
  • Nadelspiel 3 mm 15 cm lang
  • Müsterchen der Charade-Socken, ansonsten größtenteils nach Katharina Buss Das Große Strickbuch gestrickt, für den Bund die Maschen zwischen den Fischgrat-Teilen links gestrickt.
  • angefangen: 20.10.2007, fertig gestellt: 23.10.2007

Und das halbe mal fertig? Der erste der Lichen Ribbed Socks, ebenfalls für besagtes männliches Pubertier, ist fertig.

Lichen Ribbed Sock

Und auch da ging es ohne ribbeln nicht ab. Den Fuß hatte ich irgendwo unterwegs mit, und habe die Länge nur geschätzt, nicht gemessen. Außerdem hatte ich nicht mehr im Kopf, dass die Spitze der Socken immerhin 7,5 cm lang werden sollte! So sind sie über 5 cm zu lang geworden.

Also, bei dieser Spitze (weiß nicht, ob ich die außer für die zweite Socke nochmal stricke) muss man bei Gr. 43 nur 20 cm stricken, und dann schon mit der Spitze anfangen. Sie ist sehr langgestreckt (6 Abnahmen in jeder 5. Reihe) um dann ganz plötzlich auf 6 Abnahmen in jeder Reihe zu wechseln. Dabei muss man dann auch noch drei links zusammenstricken, teilweise am Anfang der Nadel. Und ich hatte auch noch auf der Rundstricknadel gestrickt, wo das am Anfang der Nadel 1. ganz besonders schwer ist und 2. durch die Maschenverteilung wesentlich häufiger auftaucht als bei drei Nadeln.

Die zweite Version habe ich dann auch auf dem glücklicherweise freien Nadelspiel gestrickt, und es ging viel einfacher. Außerdem habe ich mich an die Aufteilung im Muster gehalten (hatte ich bei der ersten Version übersehen) und dadurch ist der Stern auch symmetrisch auf der Oberseite nicht zu sehen (das Muster schluckt die sehr dezent durch linke M betonten Abnahmen). Es ist schon interessant, mal bei Ferse und Spitze andere als die ausgetretenen Pfade zu nehmen.

Die Latzhosen sind übrigens da. Überstunden für die armen Willies.


Lots of excitement at home during the last few days. Several workmen (I’m just waiting for their last visit) have been here, repairing things. Plus we got a new living room furniture on Monday. These took over 3 hours to install, because of a really intricate construction. Now that everything is finished they look quite innocent.

The other thing was, that the male adolescent of the family needed warm hands in this really cold weather. After the femal adolescent got one pair of mittens, and one of gloves last week, now my son had to get something.

But in stressy times knitting is not so easy. Day by day I had to postpone completion because I had to go to the frogpond. Several times. So I needed 3 days for one single glove! But yesterday evening I could present the gloves to my son (see first photo). Even the first one I had to claim back after he tried it on, but I needed it to get its mate at least somehow matching. And today it was really difficult to peel them from the teenie for a photo after he came home from school. %;) %stolzbin

These are the technical data:

  • Charade-Gloves German size 7 for my son.
  • Knit from 42 g Regia Silk (55 % Merino, 20 % Silk, 25 % Nylon, 400 m / 100 g) Col. # 098
  • Set of grey DPNs, 3 mm,15 cm long
  • Stitch pattern of the Charade-Socks, other than that I followed a general Patter from Katharina Buss Das Große Strickbuch. I substituted purl stitches for the knitted ones for the cuff.
  • started: Oct 20, 2007; finished: Oct 23, 2007

And the other 0.5 finished? One sock of the Lichen Ribbed Socks is finished (see second photo). The first version was 2 inches too long, so I had to rib back the toe and part of the foot, and redo the toe. The first version of the Star Toe of Three Points was quite difficult to do, since I did it with Magic Loop on one circular. It is definitely easier to do with 3 dpns, which I did for the second version. The toe is much longer than the band-toe I use (that was one reason the first version was too long, the other being that I guesstimated because I was on the road when working the foot). All in all it is very interesting to go paths other than the usual ones.

Sorry, the comment form is closed at this time.