Dez 062007
 

ist fertig: Nachdem ich gestern gefühlte 500 Fäden (es waren nur ca. 50) vernäht habe und dafür weit über eine Stunde gebraucht habe, sieht der Schal nun so aus:

Stained Glass Scarf Stained Glass Scarf

Technische Daten:

  • Stained-Glass-Schal für mich, ca. 140 cm lang, passend zu dieser Mütze
  • gestrickt aus insgesamt 160 g Wolle, und zwar Lana Grossa Numero Uno Fancy Fb. 612 (100 % Schurwolle superwash, LL 125 m/50 g) und Schachenmayr Nomotta Extra Fb. 3576 (100 % Schurwolle superwash, LL 125 m/50 g).
  • Gestrickt auf Bambus Clover gerade Nadeln 4 mm, 23 cm lang
  • Grob nach Anleitung Stained Glass Scarf, allerdings mit 8 Maschen pro Quadrat und ohne das gerippte Mittelteil, und in nur einer Richtung gestrickt. Außerdem habe ich die halben Quadrate am Anfang und am Ende nicht in mehrfarbig, sondern einfarbig gestrickt, so dass der Schal einen optisch besseren Abschluss erhält.
  • Angefangen: 19.11.07, fertig gestellt: 05.12.07.

Das Muster hat Spaß gemacht, was mich gestört hat, waren die vielen Fäden, die man musterbedingt nur zur Hälfte einweben konnte. Der Rest blieb hängen und musste anschließend vernäht werden. Ich hasse vernähen zwar nicht, aber es ist immer noch keine Lieblingsbeschäftigung. Ich stricke lieber! Aber es hilft halt nix, es muss, wie vieles im Leben, gemacht werden. Umso mehr freue ich mich an meinem neuen Stück.

Übrigens ist die Lana Grossa wesentlich weicher und angenehmer als die Schachenmayr-Wolle.

Sorry, the comment form is closed at this time.