Spät, aber immerhin,

 Stricken  Kommentare deaktiviert fĂŒr Spät, aber immerhin,
Aug 122008
 

die Wollschaf-Frage:

Die verstrickte Dienstagsfrage

Vielleicht wurde diese Frage noch nicht gestellt: Nach Filmen, in denen Stricken eine wichtige Rolle spielt. Mir fällt da nur einer ein. (Und den verrat ich, falls Du diese Frage stellst. ;)

Vielen Dank an den Wollmops für die heutige Frage!

Eine wichtige Rolle. Das ist schwer. Ich weiß nur, dass sowohl Heidi Kabel auf der Bühne (und damit dann auch im Fernsehen) gestrickt hat, die konnte das. Und Marilyn Monroe konnte es auch, und zeigt es in „Manche mögens heiß.“ Aber bei beiden Filmen bezweifle ich, dass es eine wichtige Rolle ist.

Ich habe allerdings schon öfter in irgendwelchen (meist alten) Filmen gesehen, dass irgendwelche Sternchen in einer Szene stricken „mussten“, und man hat ihnen angesehen, dass sie’s nun wirklich nicht konnten. Mit Titeln kann ich allerdings nicht mehr dienen.

Dann fällt mir noch Gromit ein, der strickende Hund, womit wir bei animierten Filmen wäre. Der strickt, glaube ich, in jedem seiner Filme. Und eine der Hennen in „Hennen rennen“ strickt ebenfalls, und wenn man genau hinguckt, entsprechen die Projekte der jeweiligen Stimmung. Als alle ganz entmutigt sind, strickt sie z. B. einen Galgenschlinge. Allerdings wäre der Film sicher auch ohne das Strickhuhn ausgekommen, wenn auch deutlich weniger amüsant für mich.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein…