Zu zeigen // some photos

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Zu zeigen // some photos
Nov 182008
 

hätte ich von letzter Woche noch zwei Paar Socken, beides nichts umwerfendes, nämlich Stinos:// I have some photos to show you of projects I finished last week. Nothing spectacular, just plain stockinette socks.

Stiefelsocken0811

Das sind Stiefelsocken für meinen Sohn, daher der lange Schaft. // These are boot socks for my son, hence the long leg.

Technische Daten: // Technical data as always on Ravelry.

  • Stiefelsocken Gr. 43 für meinen Sohn
  • gestrickt aus 73 g Zitron Trekking pro natura (75 % Schurwolle, 25 % Bambusfaser) Fb. 1506
  • mit KP Harmony Rundstricknadel 2,25, 80 cm lang
  • in Wunderschlingentechnik nach meinem allgemeinen Sockenrezept
  • angefangen: 27.10.2008, fertig gestellt: 10.11.2008

Und dann noch diese Socken, die noch nicht einmal einen richtigen Namen haben (28/2008): // And then this pair that doesn’t even have a real name. They are no. 28/2008:

Stinos

Die Fakten: // Technical data on Ravelry, as always.

  • Stinos Gr. 38/39 für die Kiste
  • gestrickt aus 63 g Schoeller&Stahl Fortissima Colori 1000, Fb. 19
  • auf Rundnadel KP Harmony 2,0, 80 cm lang
  • Wunderschlinge, ansonsten nach meinem Sockenrezept
  • angefangen: 21.10.2008; fertig gestellt: 12.11.2008.

Ich glaube, ich werde für das nächste Jahr doch mal einführen, dass die einfachen Socken keine Namen mehr bekommen.

Das Wollschaf will heute wissen:

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Das Wollschaf will heute wissen:
Nov 182008
 

Die verstrickte Dienstagsfrage 47/2008

Jeder hat ja so seine Vorlieben und Abneigungen beim Material. Was für Garne magst oder kannst Du überhaupt nicht verstricken, sei es von der Zusammensetzung, der Dicke oder der Struktur her? Warum?

Herzlichen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Bei der Zusammensetzung gibt es für mich kein Angora, denn davon bekomme ich Husten und Atembeklemmungen. Baumwolle verstricke ich nicht so gerne, weil das stärker über die Handgelenke geht, aber wenn es einen Grund gibt, damit zu stricken, dann wird sie auch verwendet. Insgesamt bevorzuge ich auch Garne aus möglichst viel Natur (bis 50 % anderes ist je nach Verwendung ok), wobei es da auch schon mal Ausnahmen gibt. Manchmal gibt es auch schöne Garne aus reinem Poly, da entscheidet bei mir immer die Fühlprobe.

Und dann meide ich noch Seide, Viskose und reine Baumwolle, weil mir diese Garne zu sehr leiern. Wenn es eine vernünftige Mischung ist, gehen diese Bestandteile, aber allein gar nicht. Baumwolle in Sockengarnen halte ich für überflüssig, ich habe nur noch minimale Restbestände, die ich auch nicht mehr ersetzen werde, wenn die weggestrickt sind.

Bei der Dicke ist bei mir bei angegebenen Nadeln Nummer 5 oder 6 die Schmerzgrenze, und zwar nicht nur, weil ich mit Baumstämmen nicht stricken mag, sondern auch, weil das Ergebnis dann so dick ist, dass die Pullis für drinnen ungeeignet sind. Natürlich habe ich schon das eine oder andere Projekt mit dickeren Nadeln gestrickt, gerade eben ist ja erst Jerry fertig geworden. Das war aber ein besonderer Wunsch meiner Tochter, und sie mag den Pulli sehr, also hat sich der Aufwand auch gelohnt.

Bei der Struktur habe ich auch einige No-gos, Boucle z. B. stricke ich nicht mehr. Sollte ich wirklich mal einen Boucle-Pulli haben wollen, dann kaufe ich mir den. Viele der modernen Garne mit Fusseln oder Knubbeln oder was sonst noch sind zwar schön anzuschauen, aber meist langweilig zu verstricken. Da muss mich eines schon ganz besonders stark ansprechen, damit ich schwach werde.