Jan 072009
 

liebe Sockenanja, für deinen Link, den du mir in die Kommentare geschrieben hast. Was du da schreibst zum Abketten hat was für sich, vor allem, wenn es mal nicht rüschig werden soll. Ich werde das auf jeden Fall beim nächsten aufwärts gestrickten Sockenpaar so machen. Und das kommt bestimmt! Und ich werde vielleicht doch mal die Zunahmen entsprechend der normalen Bandspitze arbeiten. Weil so eckig finde ich es nicht sooo schön.

Ich werde wohl gerade doch noch zum toe-Up-stricken bekehrt… Vielleicht nicht immer, aber öfter als bisher auf jeden fall.

  One Response to “Danke”

  1. … gern geschenen :-). Bekehren möchte ich nur bedingt – ich selbst war ja anfangs auch so gar nicht vom Stricken ab Spitze überzeugt. Bis ich es wieder und wieder probiert habe … was habe ich unendliche Zettel mit Gekritzel weggeworfen und was habe ich geribbelt *g*, aber … nach und nach habe ich mein ganz persönliches Rezept entwickelt und bei den glatt rechts Socken, die ich gerade stricke, macht das schon fast Spaß und das Drehen und der Umgang mit den Knäulen flutscht schon echt gut.
    Beim Abketten kann man etwas probieren – wenn man jede Masche „beumschlagt“ wird das nicht angezogen schon etwas rüschig – bei diesen: http://sockenanja.myblog.de/sockenanja/art/295317308/26-08-fertig habe ich jede 2. mit Umschlag gestrickt und man sieht bei der, die liegt, dass das nicht so stark rüscht. Am Bein sitzt es hervorragend :-).

    Liebe Grüße;
    Anja

Sorry, the comment form is closed at this time.