Feb 052010
 

hatte ich noch im Stash, ich habe sie mal geschenkt bekommen:

Subita 3 Farben

Sie muss uralt sein. Keine Lauflänge, keine Maschenprobe. Vierstellige Postleitzahl der Firma. Vor einiger Zeit hatte ich die Idee, irgendwas in Norweger-Strick draus zu machen, doch die Farben haben einfach zu ähnliche Grauwerte. Man hätte das schöne Muster gar nicht gesehen. Und gestern hatte ich dann die Idee: Warum nicht ein Tuch stricken?

Erst überlegte ich, ob ich ein Zackenmuster mit Hebemaschen stricken könnte, doch braucht diese Wolle breitere Streifen. Also habe ich mich an „Missoni“-Zacken erinnert. Viele schöne Decken sind in diesem Muster schon gestrickt worden. Die Breite der Streifen ist schön variabel, genauso wie die Tiefe der einzelnen Zacken.

Ich habe erstmal ein Knäuel zum Strang gewickelt, damit ich weiß, wieviel Lauflänge ich habe. Es sind über 1500 Meter, also schon eine ganze Menge.

Dann habe ich einiges Nadeln rausgegraben und rumprobiert, habe versucht, das Rad neu zu erfinden. Bis ich dann in den Harmony-Guides fündig geworden bin. Es dauerte auch eine Weile, bis die Nadelstärke stimmte, und die Anschlagzahl und der untere Rand und, und, und. Es lebe die MaPro.

Dann die Mapro wieder geribbelt und angeschlagen:

Zackenbarsch

Mein neues Tuch, der Zackenbarsch.

Und zwei andere neue Projekte gibt es auch noch, zweimal Socken:

BlauStinos1002 Lieblings S1002

Links ein Paar Stinos aus Opal (ich brauche Unterwegs-Strickzeug) und rechts mein Beitrag zum Thema „underappreciated patterns“ bei SKA (Lena Fuchs, Lieblingssocken für die ganze Familie).

Damit habe ich dann 6 WIPs, seufz.

Januar im Überblick

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Januar im Überblick
Feb 022010
 

4 Projekte fertig bekommen: // January = 4 FOs:

Graue Maus

Stripes N dots

Rosaceae

Fischgrat Mitts

4/52