Mai 222010
 

Unter diesem Titel ist ein neues Buch erschienen, in dem es, wie könnte es anders sein, um Socken geht. Der US-Verlag XRX hatte einen Wettbewerb für Sockenentwürfe ausgeschrieben. Aus diesem Wettbewerb ist ein Buch entstanden, für das die besten Entwürfe ausgesucht wurden. Wer schon das Buch Socks, Socks, Socks aus dem gleichen Verlag kennt, weiß, dass es schwer war, diesen Band zu übertreffen, aber es ist gelungen.

61 Anleitungen für Socken aus den Kategorien „Classic“, „Holes in my Socks“, „Twist and Turn“, „Playing with Color“ und „Outside the Box“ versprechen viel Abwechslung beim Stricken. Es wird nicht nur gestrickt, sondern auch auf die verschiedensten Arten gefärbt. Zusätzlich zu den Anleitungen gibt es noch eine Galerie, in der weitere Socken ohne Anleitung vorgestellt werden. Die Spanne reicht von Gebrauchssocken, die jedoch immer irgendwelche Rafinessen aufweisen, bis hin zu Kunstwerken, die eher in eine Vitrine als an einen Fuß gehören. Es gibt normale Socken, aber auch Sneaker-Socken, Kniestrümpfe und eine Weihnachtssocke. Auch alle Schwierigkeitsgrade sind vertreten.

Es werden alle Techniken, die im Buch verwendet werden, mit Bildern kurz erklärt (z. B. 13 verschiedene Anschläge). Es gibt eine Einführung in die Sockenkonstruktion, sowie Hilfen, wie man die Anleitungen für die jeweils bevorzugten Techniken (z. B. Nadelspiel oder Wunderschlinge) anpassen kann. Es wird in jeder Richtung gestrickt, von oben, von unten, oder längs – oder noch ganz anders.

Zu allen Socken gibt es gute, aussagekräftige Bilder (der Verleger ist Fotograf, das merkt man einfach), dazu, wo nötig, Abbildungen, Schemazeichnungen und Strickschriften. Zu vielen Socken gibt es mehrere Bilder.

Kritisch anzumerken ist einzig, dass es keinerlei Zusatzinfo zu den Anleitungen gibt. Ich hätte mir z. B. gewünscht, ein paar Sätze der jeweiligen Designerin zu ihren Socken zu lesen. Historische Vorbilder oder Quellen werden nur selten genannt, auch eher wenig Angaben zu den gewählten Garnen, Techniken, etc.

Insgesamt halte ich dies fast für ein Musthave für Sockenstricker. Es gibt für einen günstigen Preis ein solches Feuerwerk an Anleitungen und Anregungen, dass man allein mit diesem Buch sicherlich eine ganze Weile beschäftigt sein wird.

Wer einmal schnuppern will, kann dies bei XRX tun, dort gibt es links eine Galerie, die mehr bietet, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Aber auch auf Ravelry gibt es schon einiges an Information, u. a. sind schon 34 Anleitungen katalogisiert (und das noch nicht mal einen Monat nach Erscheinen des Buches). Es gibt auch eine Gruppe, die sich mit Socken aus diesem Buch beschäftigt.

Insgesamt sehr empfehlenswert, und ich habe auch schon eine Socke aus dem Buch angefangen.

Sorry, the comment form is closed at this time.