wollecke

Nov 262006
 

muss ich (sehr verspätet) noch beantworten, denn ich finde sie äußerst interessant:

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 47/2006

Ein lieber Mensch möchte dir ein Strickbuch schenken. Da er nicht weiß, welches das richtige ist läßt er dir die Wahl. Du darfst aussuchen was du magst, unabhängig vom Preis. Welches wählst du? Kannst du begründen warum?

Meine Wahl würde auf das Buch Heirloom Knitting von Sharon Miller fallen, denn es ist irre teuer, und nach dem, was ich bisher darüber gelesen habe, irre gut. Ich stehe nun mal auf gestrickte Spitze. Ich bin natürlich sehr unverschämt, aber der Schenker hat mir ja ausdrücklich gesagt, unabhängig vom Preis. Jedenfalls würde er mir damit einen Traum erfüllen.

———————
Noch etwas zu der Frage, wann man die Wollschaffrage als beantwortet bekannt geben sollte: Wenn man es gemacht hat. Ich habe nichts dagegen, wenn ich eine Antwort erst ein paar Minuten später lesen kann. Absolut nicht. Das Problem bei der Sache ist, und da spreche ich in Bezug auf die Wollschaffrage aus eigener Erfahrung, dass im Leben nicht immer alles so geht wie geplant. Und dann steht beim Wollschaf „wird gleich beantwortet“ und es wird dann nix draus. Manchmal kommt die Antwort erst Stunden später, sehr oft nie. Und das sehe ich dann als Kommentar-Spam an. Jemand wollte nur seine Seite bewerben. Es kann aus den verschiedensten Gründen etwas dazwischen kommen, das Leben ist einfach so. Deshalb sollte jeder so ehrlich sein, und sein erledigt erst dann schreiben, wenn es wirklich erledigt ist. Punktum. Ich weiß, jetzt krieg ich wohl Haue, aber das riskiere ich hier mal. Ich hasse es eben, auf eine Seite gelockt zu werden, auf der nix zum Thema steht. Wie gesagt, wenn die Ankündigung erst ein paar Minuten her ist, ist es ok. Sonst nicht.

Noch ein Tipp für die, denen es zu umständlich ist: Macht euch ein zweites Fenster (CTRL-N bei Sea Monkey) für euer Blog auf, beantwortet die Frage, geht mit alt-tab ins Wollschaf-Fenster zurück und meldet den Vollzug. Das finde ich gar nicht umständlich. Und ich geh‘ mich jetzt auch noch eintragen…

Zugsocken gen Heimat

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Zugsocken gen Heimat
Nov 252006
 

So ist Zugsocken auch schön: Im ICE, leider ohne strickige Begleitung, mit Laptop vor mir, den ich im Moment aber nur als MP3-Player missbrauche. Und dann nochmal die 5048 auf den Nadeln. Aaaach, geht’s mir gut. Vor allem auch, weil’s nach Hause geht.

Auch auf der Hinfahrt am Montag habe ich gestrickt wie eine Weltmeisterin. Fast eine Socke war das Ergebnis. Noch nicht einmal die ganze Zeit habe ich gestrickt. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, ist das nur das zweitbeste Zugsocking. So mit euch in D unterwegs, das hat wirklich was. MP3s können eben keine strickige Unterhaltung ersetzen.

Bald seh‘ ich die Domspitzen wieder!

Geschrieben am 25.11.06 offline, nachgebloggt am 26.11.06

Nochmal fertig

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Nochmal fertig
Nov 232006
 

Diesmal ist der Grund zum Offline Bloggen, dass ich in der Wohnung meiner Mutter bin, wo es keinen Internet-Anschlus gibt. Schon am Dienstag, den 21. November sind meine neuen 5048er fertig geworden, die ich angefangen habe, sofort nachdem die Babysöckchen fertig waren. Das ging so schnell, weil ich auf der Zugfahrt sehr viel Zeit zum Stricken hatte. Etwa eine 3/4 Socke ist fertig geworden. Und zwar nicht, wie bei mir sonst üblich mit kurzem Schaft, sondern ich habe einen langen Schaft gearbeitet, sonst hätte ich wohl fast eine ganze Socke geschafft.

Und das sind die technischen Daten:

  • Umschlag-Socken Gr. 39 für mich
  • gestrickt aus ca. 60 g Regia 4-fach Fb. 5048 (Clown Color)
  • Nadelspiel Nr. 3 von Prym
  • 57 M Anschlag, 14 M/Nadel, 60 R. 2/2 Umschlagbündchen, 15 R. glatt, dann Herzchenferse und Fuß ebenfalls glatt. Und ja, ich schlage eine M mehr an, die dann beim Runde Schließen mit der 1. M. zusammengestrickt wird.
  • Angefangen 19.11.2006, fertig gestellt am 21.11.2006

Und ich muss sagen, ich mag die Socken, die mit 3er Nadeln gestrickt sind, viel lieber, sie sind weicher und kuscheliger. Ja, es mag sein, dass sie schneller abnutzen. Aber ich mag es so. Natürlich nicht unbedingt das Abnutzen, aber das nehme ich für weich und kuschelig in Kauf. Übrigens, damit jetzt nicht alle die 3er Nadeln zücken: Ich stricke sehr fest, und mit 2,5er Nadeln stricke ich so, wie andere mit 2er Nadeln. D. h. wenn du auch sehr fest strickst, dann versuch es mal eine Nummer größer. Manchmal reicht auch schon eine Zwischengröße. Und damit es dann wieder passt, nehme ich 4 M weniger auf die Nadeln. Geht natürlich dann auch etwas schneller ;)

Anschließend bin ich noch zum Karstadt und habe Nachschub geholt: Nochmal die 5048 und dann 100g von der 5033. Das ist eine Farbe, die mir schon lange gefällt und die ich immer mal verarbeiten wollte. Die 5048 habe ich gleich am Dienstag wieder angestrickt, denn meine Stiefschwester möchte davon ein Paar haben. Mein Paar ist jetzt gleich an meinen Füßen gelandet. Sagte ich schon, dass dies immer noch meine Lieblingsfarbe für Sockenwolle ist? Das hat sich nicht geändert, seit ich Mitte der 90er nur neidisch auf diese Farbe gucken konnte, weil Stricken nach einer Sehnenscheidenentzündung nicht mehr ging.

Damit ist die Wollstatistik wieder mal gesprengt. Die 60 g der neuen Socke machen so fast gar nix aus. 137 g im Minus. Sehe ich da einen Jo-Jo-Effekt? Jedes mal ist der Fall unter die Null-Linie tiefer. Nein, so kann das nicht weiter gehen. %dudu

Mal sehen, ob ich dieses Jahr noch wesentlich über die Null-Linie hinauskomme. Eigentlich müsste ich endlich mal mein Twinset fertig stellen, denn damit könnte ich die Wollstatistik gut beeinflussen: ein Baumwoll-Mix-Garn mit (für mich) dicken Nadeln verstrickt, da müsste sich doch was erreichen lassen. Was mich allerdings für meine Tücher fürchten lässt – denn damit lässt sich die Statistik ja kaum beeinflussen, wenn man für ein großes Tuch nur wenige Knäuelchen verstrickt, die dann meist auch noch nur 25 g wiegen!

Geschrieben am 23.11.06 offline, nachgebloggt am 26.11.06

Nochmal fertig

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Nochmal fertig
Nov 192006
 

was aber keine besondere Anstrengung war: Ein Paar Babysöckchen. Diesmal habe ich mit 9 M/Nadel und 18 g Fb. 5048 von Regia und 3 mm Nadeln gearbeitet, und zwar das Rippenmodell mit Umschlag. Bild gibt’s noch keins, da ich morgen schon wieder außerhalb von Köln weile. Männe hält derweil das Fort am Laufen… Ach, übrigens, die Statistik schreibt wieder schwarze Zahlen. Ganze 3 g mehr verstrickt als gekauft dieses Jahr. Hmmm, das schreit nach mehr!

Ganz lieb danke sagen

 Leben live  Kommentare deaktiviert für Ganz lieb danke sagen
Nov 172006
 

will ich auch noch an alle, die mir per mail oder Kommentar so liebe Worte zum Tod meiner Mutter geschrieben haben. All diese Anteilnahme ist für mich echter Trost. Danke!

Und was fertig

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Und was fertig
Nov 162006
 

Ja, das gibt es bei mir auch wieder. Diesmal etwas völlig unspektakuläres: Nämlich ganze 58 g schwere Business-Socken in aufregendem Anthrazit für den Mann. Und im Moment stricke ich sie sogar gerne. Warum? Keine Ahnung. Bild folgt. Wenn ich den Mann überreden kann, sie von den Füßen zu tun. Nadelstärke war übrigen 2,25 in 20 cm, ansonsten sind die Angaben wie beim ersten Paar.

Doch müssen jetzt erstmal ein paar Babysocken fertig werden. In meiner geliebten Regia 5048. Diesmal habe ich die Babysocken zuerst gestrickt, bevor es einen Rest gab (Angefangen Ende Oktober, und ein bisschen liegen geblieben). Und dann bin ich dran mit einem Paar. Aus dem „Rest.“ Ich habe in der Farbe schon ein Paar, aber es ist urlange her, dass ich die gestrickt habe. Die sind zu breit (64 M bei Gr. 39), trotzdem ist der Rand oben zu eng geworden. Und sagte ich schon, dass ich die Farbe mag? Deshalb will ich aus dem Material jetzt das ideale Sockenpaar. Mal sehen, ob das klappt.

Und weil ich in der Berlin-Zeit mir diese Wolle gekauft habe, ist die Wollstatistik damit mal wieder in den miesen. Zwar „nur“ mit 15 g, aber in der Tabellenkalkulation ist die Zahl eindeutig rot! Das sollte sich schnellstens ändern. Aber immerhin ist die verstrickte Sockenwolle bei über 2 kg angekommen.

Nov 162006
 

aus dem Sloganizer. Die Wörter waren Lace Weight, wollig-weich und stricken.

Das große Entzücken, oder warum Lace Weight so wollig-weich strickt!

Lace Weight – die Verklärung der wollig-weichen Symbiose

Wollig-weich und doch gefährlich?! Lace Weight – immer öfter.

Lace Weight – die exklusivste Steigerung von wollig-weich!

Lace Weight kommt und 2006 Jahre Depression waren nicht umsonst.

Stark und zufrieden. Mit Lace Weight. Ein wollig-weiches Vergnügen!

Lace Weight. Wollig-weich und edel!

Passt doch! Denn ich spinne weiter mein Lace Weight vor mich hin. Ich hoffe, dass dieses Garn dann auch irgend wann mal fertig wird. Und erst das Strickstück??? Und wenn das Garn fertig ist, bin ich vielleicht so geübt, dass ich auch mal was zum Verkaufen spinnen kann. Vielleicht. Mal sehen. Aber ich kann nicht immer nur vor mich hin spinnen und nix verstricken. Das passiert leider, weil ich doch noch sooo viel Wolle liegen habe. Ich weiß, ich könnte alles verschenken. Aber das mag ich dann auch wieder nicht. Ich verschenk lieber fertig gestrickte Sachen. Kann ich mir nicht zu Weihnachten ein bis zwei Eimer Strickzeit wünschen? Und warum kann man Strick- und Spinnzeit nicht gleich mit der Wolle kaufen?

Fundstücke

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Fundstücke
Nov 162006
 

Wenn man länger nicht da war, häufen sich die Fundstücke. Diesmal gefunden über Irisines Weihnachtsgeschenke-Liste, eine sehr nützliche Zusammenstellung von schönen Mustern im Internet.

Das Fundstück ist diesmal ein blog, in dem zwar nicht häufig geschrieben wird, aber das, was da an Fotos gezeigt wird, ist einfach klasse. Ich rede von Ariels blog, die Ariel, die ein Muster für wunderschöne Socken in der neuesten Knitty hat, aber auch einen Grundsatzartikel über 4 Methoden, Minizöpfe zu stricken. Und vieles in diesem Blog dreht sich um Zopfmuster der besonderen Art: Sie entwirft Bilder aus Zöpfen: ein Drache, ein Schmetterling, ein Alphabet, ein Dornröschen-Schloss – geht einfach mal surfen bei ihr.

Was gefunden

 Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Was gefunden
Nov 152006
 

diesmal was technisches: Eine Beschreibung von Misocrafty, wie man umwickelte Maschen so strickt, dass sich weniger Löcher bilden. Wirklich wert, mal ausprobiert zu werden.

Und noch was perliges, gefunden im Kleinen Sockhaus: Kleines Perlenstick-Tutorial von Nic. Wunderschöne Armbänder kann man sticken. Übrigens gibt es die Technik auch mit 2 Fäden, dann muss man hinterher nicht nochmal durch die Perlen durch (kann bei Rocailles oder Stäbchen schon mal schwierig werden). Man nimmt einen Faden zum Auffädeln der Perlen, den zweiten zum festnähen. Ansonsten so wie im Tutorial. Irgendwie juckt es mich in den Fingern…

Seiten: Prev 1 2 3 ... 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 Next