Noch mehr

 Anleitungen, Bücher, Stricken  Kommentare deaktiviert für Noch mehr
Dez 152006
 

ist gestern im gleichen Paket angekommen, diesmal waren es aber wieder Strickbücher. Nancy Bush’s Knitting Vintage Socks. Ein sehr schönes Buch, und allein der historische Teil ist wieder sehr schön. Es ist zwar schön, neue Muster zu bekommen, aber die bekomme ich zur Not auch im Internet. Aber wenn das alles dann sehr schön mit Historie, mit Techniken etc. aufbereitet ist, wie in diesem Buch, dann ist das schon was anderes als eine Reihe Ausdrucke aus dem Internet.

Das zweite war der Knitting-A-Pattern-A-Day-Calendar. Es ist schon fast erschlagend, wie viele Muster das sind. Sehr nett finde ich einen Afghan, für den es jeden Monat einen besonderen Block zum Stricken gibt, dazu einen neutralen Block, um Lücken zu füllen, falls man nicht nur eine Babydecke machen will. Aber auch ansonsten gibt es von allem etwas – vom Pulli bis zur Ansteckblume, aus Wolle und anderen Naturfasern, Syntetics und sogar Draht.

Doch, doch, ich strick schon noch

 spinnen, Stricken  Kommentare deaktiviert für Doch, doch, ich strick schon noch
Dez 152006
 

allerdings nicht besonders viel. Ich liege seit Montag im Bett mit grippalem Infekt. Und da hatte ich zwar eigentlich viel Zeit, aber wenig Konzentration. Gestern und heute habe ich mich dran gemacht und mal den Janker weiter bearbeitet – die beiden Frontblenden sind dran, jetzt ist die untere Blende in der Mache, und dann fehlt nur noch die Halsblende. Die sollte jedoch schnell erledigt sein.

Und dann, ja dann kommt der Schrecken für jede Strickerin, nämlich das Reinschneiden. Denn bei der ersten Blende war das mit den Knopflöchern so eine Sache, die in die richtigen Abstände zu bringen war ein echter Aufstand, der sehr häufig mit Ribbeln zu tun hatte. Deshalb habe ich mich nun für die aufgeschnittene Version lt. Zimmermann entschieden. Bei der Janker-Wolle kann ich das wagen, die ist recht „klebrig“, d. h. Maschen fallen kaum. Also kann ich hoffen, dass ich bei den Knopflöchern nicht allzuviele Schwierigkeiten haben werde. Ich halt‘ euch auf dem Laufenden.

Ansonsten habe ich noch die 5033-Socken weiter gestrickt, und etwas gesponnen. Von meinem derzeitigen Spinnprojekt ist kaum noch Band zum Spinnen übrig, es geht also bald ans zwirnen. Apropos zwirnen. Den eingeschobenen Strang aus der Schalwolle werde ich wohl nochmal nachzwirnen dürfen. Naja, zum Schluss ging das Navajo-Zwirnen so schnell, dass ich wohl auch nicht lange genug gewartet habe, bis ich das Garn ins Rädchen geschubst habe. Teilweise kringelt das Garn ganz arg.

Portugiesisches Stricken mit zwei Häkelnadeln

 Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Portugiesisches Stricken mit zwei Häkelnadeln
Dez 142006
 

Da habe ich wirklich geguckt %grossguck, aber schaut es euch mal an: Es gibt doch nix, was es nicht gibt. Die Fadenhaltung kenne ich von türkischen Strickerinnen.

Anschlag, Rechts stricken, links stricken, Abketten

Übrigens, als Kind habe ich mir das sehr gewünscht, dass man die Maschen mit einem Haken durchholen könnte beim Stricken. Wie oft ist mir der Faden beim Durchholen von der Nadel geflutscht, und ich hatte zwar viel Mühe, aber immer noch keine neue Masche. Ich glaube, diese Strickart wäre mir wie der Himmel vorgekommen.

Gefunden bei Luna

Portugiesisches Stricken mit zwei Häkelnadeln

 Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Portugiesisches Stricken mit zwei Häkelnadeln
Dez 142006
 

Da habe ich wirklich geguckt %grossguck, aber schaut es euch mal an: Es gibt doch nix, was es nicht gibt. Die Fadenhaltung kenne ich von türkischen Strickerinnen.

Anschlag, Rechts stricken, links stricken, Abketten

Übrigens, als Kind habe ich mir das sehr gewünscht, dass man die Maschen mit einem Haken durchholen könnte beim Stricken. Wie oft ist mir der Faden beim Durchholen von der Nadel geflutscht, und ich hatte zwar viel Mühe, aber immer noch keine neue Masche. Ich glaube, diese Strickart wäre mir wie der Himmel vorgekommen.

Gefunden bei Luna

Gestern angekommen

 Anleitungen, Bücher, Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Gestern angekommen
Dez 132006
 

ist das Buch Heirloom Knitting von Sharon Miller, die übrigens eine super Seite zum Thema Shetland Lace Knitting hat. Ein richtiges Standard-Werk, das auch in das Herz der Entwerferin blicken lässt. Es gibt für alle Fähigkeiten etwas, das man nachstricken kann. Wer rechte und linke Maschen beherrscht, dazu noch rechts und links gerichtete Abnahmen, der sollte mit dem Buch zurecht kommen. Es gibt genug Muster, bei denen nur jede zweite Reihe mustert, aber auch für Freaks ist gesorgt – es wird zum Schluss ganz schön anspruchsvoll.

Das Buch ist mit fast 300 Seiten randvoll von Information, die auch gut aufbereitet ist. Alle Muster sind über ein alphabetisches Register schnell zu finden, auch im Register ist der Schwierigkeitsgrad vermerkt. Es gibt Historisches, eine Einführung in die Stricktechniken und ins Strickschrift-Lesen, Hinweise für Anfänger, wo man mit seinen Künsten anfangen sollte, und vieles, vieles mehr. Dazu 113 Strickmuster und 8 ausgeführte Anleitungen, darunter ein wirklich traumhaftes Taufkleidchen (mit fünf Sternen den geübten Spitzenstrickerinnen gewidmet).

Ich weiß, dass schon viele von diesem Buch geschwärmt haben (was mich überhaupt dazu gebracht hat, es zu kaufen), aber ich bin einfach begeistert.

Das einzige Negative, das ich von diesem Buch sagen kann, ist die Tatsache, dass das Layout manchmal ein wenig stümperhaft ist: Text fließt unter die Bilder und darunter erst die Bildunterschrift, oder die elend langen Zeilen (wenn man ein Lexikon-Format mit so kleinen Buchstaben füllt, sollte man doch auf zweispaltigen Satz umschwenken), die das Lesen manchmal sehr anstrengend machen. Da hätte ich doch bei dem Preis ein professionelles Layout bevorzugt.

Apropos Preis: Den besten Preis habe ich bei aa-Books über Amazon bekommen.

Gestern angekommen

 Anleitungen, Bücher, Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Gestern angekommen
Dez 132006
 

ist das Buch Heirloom Knitting von Sharon Miller, die übrigens eine super Seite zum Thema Shetland Lace Knitting hat. Ein richtiges Standard-Werk, das auch in das Herz der Entwerferin blicken lässt. Es gibt für alle Fähigkeiten etwas, das man nachstricken kann. Wer rechte und linke Maschen beherrscht, dazu noch rechts und links gerichtete Abnahmen, der sollte mit dem Buch zurecht kommen. Es gibt genug Muster, bei denen nur jede zweite Reihe mustert, aber auch für Freaks ist gesorgt – es wird zum Schluss ganz schön anspruchsvoll.

Das Buch ist mit fast 300 Seiten randvoll von Information, die auch gut aufbereitet ist. Alle Muster sind über ein alphabetisches Register schnell zu finden, auch im Register ist der Schwierigkeitsgrad vermerkt. Es gibt Historisches, eine Einführung in die Stricktechniken und ins Strickschrift-Lesen, Hinweise für Anfänger, wo man mit seinen Künsten anfangen sollte, und vieles, vieles mehr. Dazu 113 Strickmuster und 8 ausgeführte Anleitungen, darunter ein wirklich traumhaftes Taufkleidchen (mit fünf Sternen den geübten Spitzenstrickerinnen gewidmet).

Ich weiß, dass schon viele von diesem Buch geschwärmt haben (was mich überhaupt dazu gebracht hat, es zu kaufen), aber ich bin einfach begeistert.

Das einzige Negative, das ich von diesem Buch sagen kann, ist die Tatsache, dass das Layout manchmal ein wenig stümperhaft ist: Text fließt unter die Bilder und darunter erst die Bildunterschrift, oder die elend langen Zeilen (wenn man ein Lexikon-Format mit so kleinen Buchstaben füllt, sollte man doch auf zweispaltigen Satz umschwenken), die das Lesen manchmal sehr anstrengend machen. Da hätte ich doch bei dem Preis ein professionelles Layout bevorzugt.

Apropos Preis: Den besten Preis habe ich bei aa-Books über Amazon bekommen.

Stricktechnik im Internet

 Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Stricktechnik im Internet
Dez 132006
 

Es gibt doch immer wieder Neues: Diesmal beschreibt Knitting Biologist einen provisional cast on, wenn man einen Mäusezähnchenrand für Socken strickt. Das ist sicherlich einfacher, als aus einem Kreuzanschlag die einzelnen Maschen auf eine Nadel zu hieven, und nie zu wissen, ob man die richtige Anzahl erwischt hat.

Ich überlege allerdings gerade, was man macht, wenn man einen Teil des Saumes offen haben möchte, weil man Gummiband hineinziehen will – einige M nur einfach stricken, und das, was auf der Hilfsnadel dann von den angeschlagenen M übrig bleibt, abhäkeln, oder übereinanderheben, ohne abzustricken. Die letzte Schlinge dann wieder zusammenstricken. Irgendwie so. Irgendwelche Alternativ-Vorschläge?

Wie es mit dem Mäusezähnchenrand weiter geht, steht hier.

Stricktechnik im Internet

 Stricken, Technik  Kommentare deaktiviert für Stricktechnik im Internet
Dez 132006
 

Es gibt doch immer wieder Neues: Diesmal beschreibt Knitting Biologist einen provisional cast on, wenn man einen Mäusezähnchenrand für Socken strickt. Das ist sicherlich einfacher, als aus einem Kreuzanschlag die einzelnen Maschen auf eine Nadel zu hieven, und nie zu wissen, ob man die richtige Anzahl erwischt hat.

Ich überlege allerdings gerade, was man macht, wenn man einen Teil des Saumes offen haben möchte, weil man Gummiband hineinziehen will – einige M nur einfach stricken, und das, was auf der Hilfsnadel dann von den angeschlagenen M übrig bleibt, abhäkeln, oder übereinanderheben, ohne abzustricken. Die letzte Schlinge dann wieder zusammenstricken. Irgendwie so. Irgendwelche Alternativ-Vorschläge?

Wie es mit dem Mäusezähnchenrand weiter geht, steht hier.

Fertigstricken

 Leben live, Stricken  Kommentare deaktiviert für Fertigstricken
Dez 092006
 

heißt ab sofort die Devise. Am liebsten würde ich ohne UFOs und nur mit 1-2 WIPs umziehen. Ob sich das machen lässt? Na, ich bin gespannt. Jedenfalls werden jetzt keine neuen Sachen mehr angefangen. Außer vielleicht ein Paar schwarze oder anthrazitfarbene Strümpfe für mich. Ab und zu brauch ich sowas biederes. Aber nur ab und zu.

In jedem Fall sollte die Liste der angefangenen Projekte bis zum Sommer ordentlich dezimiert werden. Das ist mein fester Vorsatz, genauso, bis zum Umzug keine Wolle mehr zu kaufen. Hier ist wirklich noch genug für mehrere halbe Jahre! Ich merke, dass mich der Umzug in vielem sehr viel vernünftiger denken lässt. Der Sammeltrieb wird eingeschränkt, und ich bin viel mehr bereit, mich von Ballast zu trennen.

Ach ja, angesichts des Zieles Bayern sind zwei UFOs ganz besonders wichtig: Der Janker (der ja eigentlich fertig ist, und der nur verbessert wird) und die Trachtenstrümpfe. Auf die bin ich dann ganz besonders stolz. Jedenfalls gehen mir die Projekte ganz gewiss nicht aus, auch wenn ich keine neuen mehr beginne.

Das nächste Paar Socken (31/06)

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Das nächste Paar Socken (31/06)
Dez 082006
 

ist fertig geworden: Die 5048er für meine Stiefschwester. Hier die technischen Daten:

  • Umschlagsocken Gr. 39 für die beste aller Stiefschwestern
  • aus 67 g Regia Color 4-fädig Fb. 5048 (clown)
  • mit Nadelspiel Prym 3 mm/15 cm grau
  • 57 M Anschlag, 60 R. Schaft 2/2, 15 R. Schaft glatt re, Herzchenferse, Spitzenabnahmen 1 cm später als Tabelle, dann 2×3, 3×2, dann in jeder Reihe bis 16. M übrig sind, Spitze im Maschenstich geschlossen.
  • Angefangen: 21.11.06, fertig gestellt: 06.12.06
Seiten: Prev 1 2 3 ... 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 Next