Zwei Paar Socken

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Zwei Paar Socken
Apr 122010
 

sind im März fertig geworden. Einmal Stinos aus einer älteren Opal-Wolle für eine Freundin:

Bunte Stinos Bunte Stinos

Ich mag es, wenn Socken so schön spiralen und wildern! Bei dem einen Fuß ist das Bunte oben auf dem Spann, bei dem anderen unter der Sohle.

Das zweite Paar ist ein Beitrag zum Februar-KAL der SKA-Gruppe auf Ravelry. Das Thema war diesemal: Unterschätzte Anleitungen. Das sind Anleitungen, die laut Ravelry weniger als 15 mal gestrickt worden sind. Dabei kommen einige Schätzchen zutage. Und da ich schon immer mal dieses Muster von Lena Fuchs (Lieblingssocken für die ganze Familie) stricken wollte, und ich entdeckt habe, dass es erst vier Projekte gab, war das die Gelegenheit.

Hier also meine Grau-bunten Familiensocken:

Grau-bunt

Das Muster ist übrigens nicht kompliziert. Wenn man es einmal gespeichert hat, gehen die Socken wirklich schnell von der Hand.

Es brauchte einige Anläufe, bis ich eine Farbe in meinen Vorräten fand, bei denen das Muster nicht verschwunden ist. Dabei habe ich gleich noch zwei Einzelknäule verbraucht, die ich vor langer Zeit mal gekauft habe. Ursprünglich hatte ich die Spitze in dem nur-grau gestrickt (hab einfach nicht dran gedacht, nochmal die Farbe zu wechseln), und dann gehofft, dass es für die zweite Socke noch reicht – falsch gedacht. Ich musste die erste Spitze aufribbeln, bei der zweiten Socke noch einige wenige Reihen im Muster anfügen, um dann beide Spitzen in dem grau-bunten Garn zu stricken.

Manchmal

 Bücher, Stricken  Kommentare deaktiviert für Manchmal
Apr 102010
 

erfüllen sich Wünsche. Im Dezember war die Zeit zu überlegen, welche Socken ich für den Januar-KAL der Gruppe Sock Knitters Anonymous (SKA) stricken wollte. Thema waren Strukturmuster (nur rechte und linke Maschen), die keine Rippen bilden. In der Diskussion fielen mir immer wieder die Narragansett-Bay-Socken auf, die allerdings aus einem ziemlich teuren Buch stammten. Das Buch war auch auf meiner Wunschliste verzeichnet. Aber nur wegen einem Muster das Buch kaufen – das ging mir doch zu weit.

Und da ich Anfang Januar Geburtstag habe, hat der beste Schwager von allen auf den Wunschzettel geschaut und mir just jenes Buch rausgesucht (und die Liste ist nicht gerade kurz). Das war richtig klasse. Angefangen habe ich die Socken dann etwas später, weil es ja noch einiges andere zum Fertigstricken gab. Hier sind sie nun:

Narragansett

Weitere Infos auf Ravelry.

Das Buch (A Fine Fleece) ist übrigens klasse, es enthält viele wunderschöne Pullis (überwiegend Zopfmuster), und noch einige andere Projekte wie Socken, Mützen und Schals. Diese werden immer mit einem handgesponnenen und einem Industriegarn gestrickt. Die Socken sind sicher nicht die letzten Teile, die ich daraus stricke.

10 Tücher im Jahr 2010

 Stricken  Kommentare deaktiviert für 10 Tücher im Jahr 2010
Mrz 182010
 

stricken einige auf Ravelry, und zwar in dieser Gruppe. Mein erstes Tuch war Die Graue Maus, fertig geworden Ende Januar. Das zählt zwar in der Gruppe nicht, weil es vor dem 1.1.2010 angefangen wurde, aber gleich darauf habe ich meine zweite Stola angefangen, die zählt. Damit habe ich ein altes Garn aus dem Stash verbraucht, an das ich mich lange nicht rangetraut habe. Hier nun ein Bild:

Prayer Shawl 2

Das Muster ist der Original Prayer Shawl (Ravelry-Link). Alle anderen Einzelheiten gibts auf Ravelry.

Mrz 142010
 

ist auch wieder einiges.

Da wäre z. B. ein Uralt-UFO, das ich schon längst vergessen hatte, und das deshalb auch nie vorher in Ravelry erfasst wurde. Ich habe es am Grunde eines Nähkorbs wiedergefunden, nur noch die Enden waren zu vernähen. Angefangen habe ich es ca. 1991. Mein Sohn, damals ganze 1 1/2 Jahre, versuchte, die Nadeln rauszuziehen. Da habe ich beschlossen, dass ich was handarbeiten muss, das zerrenden Kinderhänden gewachsen ist – Occhi, das nur aus Knoten besteht, habe ich mir bald darauf selbst beigebracht.

Hier ist das Teil nun, Fäden vernäht, gebleicht (weil es ganz gelb war vom liegen) und aufgespannt:

Strickdeckchen

Feb 052010
 

hatte ich noch im Stash, ich habe sie mal geschenkt bekommen:

Subita 3 Farben

Sie muss uralt sein. Keine Lauflänge, keine Maschenprobe. Vierstellige Postleitzahl der Firma. Vor einiger Zeit hatte ich die Idee, irgendwas in Norweger-Strick draus zu machen, doch die Farben haben einfach zu ähnliche Grauwerte. Man hätte das schöne Muster gar nicht gesehen. Und gestern hatte ich dann die Idee: Warum nicht ein Tuch stricken?

Erst überlegte ich, ob ich ein Zackenmuster mit Hebemaschen stricken könnte, doch braucht diese Wolle breitere Streifen. Also habe ich mich an „Missoni“-Zacken erinnert. Viele schöne Decken sind in diesem Muster schon gestrickt worden. Die Breite der Streifen ist schön variabel, genauso wie die Tiefe der einzelnen Zacken.

Ich habe erstmal ein Knäuel zum Strang gewickelt, damit ich weiß, wieviel Lauflänge ich habe. Es sind über 1500 Meter, also schon eine ganze Menge.

Dann habe ich einiges Nadeln rausgegraben und rumprobiert, habe versucht, das Rad neu zu erfinden. Bis ich dann in den Harmony-Guides fündig geworden bin. Es dauerte auch eine Weile, bis die Nadelstärke stimmte, und die Anschlagzahl und der untere Rand und, und, und. Es lebe die MaPro.

Dann die Mapro wieder geribbelt und angeschlagen:

Zackenbarsch

Mein neues Tuch, der Zackenbarsch.

Und zwei andere neue Projekte gibt es auch noch, zweimal Socken:

BlauStinos1002 Lieblings S1002

Links ein Paar Stinos aus Opal (ich brauche Unterwegs-Strickzeug) und rechts mein Beitrag zum Thema „underappreciated patterns“ bei SKA (Lena Fuchs, Lieblingssocken für die ganze Familie).

Damit habe ich dann 6 WIPs, seufz.

Januar im Überblick

 Stricken  Kommentare deaktiviert für Januar im Überblick
Feb 022010
 

4 Projekte fertig bekommen: // January = 4 FOs:

Graue Maus

Stripes N dots

Rosaceae

Fischgrat Mitts

4/52

Seiten: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 82 83 84 Next