Aug 012007
 

Sie kann es nicht lassen. Da ich im Moment nur komplizerte Strickwerke habe, musste noch etwas einfaches, transportables her. Also habe ich letzten Sonntag (29.07.)auch noch mein letztes Knäuel Sockenbaumwolle angestrickt:

Biergarten-Socken: Der Anfang

Sehr viel weiter bin ich noch nicht, denn zu Hause stricke ich ja an meinen Mittelmeer-Sneakern weiter.

Achtung, ab hier beginnt der strickfreie Inhalt! %blabla %blabla %blabla


Der Biergarten, in dem wir da sitzen, ist die Münchner Haupt‘, und der für uns nächste Biergarten, in dem es erlaubt ist, Essen mitzubringen. Das war der Zielpunkt unserer ersten Stadtwanderung, die hier

(Nochwas näher, dann kann man es auch lesen):

begann. Dort stehen im Hof, den man ohne Eintritt besuchen kann, so beeindruckende Dinge wie das:

und das

.

Und diese schöne Uhr kenne ich auch schon ganz lange:

denn ich war schon als Kind mal im deutschen Museum. Wir sind dann durch das Tor

und dem Planetenweg gefolgt, der bis zum Tierpark Hellabrunn führt. Der Planetenweg ist einfach schön und führt durch die südlichen Isarauen, von denen ein Teil Flaucher genannt wird.

Dort gibt es Kunst zu sehen:

Wie immer bei Mini-Bildern klicken für größere, schärfere und vollständigere Bilder

und natürlich Natur

Wie immer bei Mini-Bildern klicken für größere, schärfere und vollständigere Bilder

und fröhliches Sommerleben:

Im Bild oben übrigens der Flauchersteg.

Der Weg geht unter zahlreichen Brücken hindurch, hier z. B. die Wittelsbacher Brücke:

Architektur gab es auch zu sehen:

Die Stationen des Planetenwegs sahen in etwa so aus:

einige leider auch so:

Der Pluto kann übrigens auch als Fahrradparkplatz dienen.

Pluto? Hier mal näher. Der kleine hellblaue Punkt ziemlich weit über dem Schriftzug isses.

Weiter ging es über die Thalkirchener Brücke

am Thalkirchener Maibaum vorbei

und dann ein Stück am Isarkanal entlang, wo wir diese Familie mit fünf Kindern trafen:

Fünf? Hier ist das letzte:

hier nochmal in anderer Perspektive

Dann ging es noch ein Stück durch Thalkirchen und Obersendling, von wo wir in einem kleinen Park eine wunderschöne Aussicht genossen:

und dann haben wir es uns im Biergarten noch ein wenig gut gehen lassen. Richtig mit zünftiger Musi, einer Radlermaß, und Fritten.

Der Ausflug war durch das eher bedeckte Wetter sehr schön. Es war nicht zu heiß zum Laufen, die Isarauen nicht überfüllt, es hat einfach Spaß gemacht. Im Biergarten war nicht so viel los, aber es war gemütlich. So richtig entspannend.