Fertig. // Finished

 Stricken  Kommentare deaktiviert fĂŒr Fertig. // Finished
Aug 252008
 

Eines meiner ältesten UFOs, die Trachtenstrümpfe. Die habe ich zum letzten Mal im Januar 2007 angefangen, aber es gab ältere Versionen. Eine halbe Ewigkeit habe ich also gebraucht. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass meine Wollstatistik jetzt endlich wieder ein dreistelliges Ergebnis aufweist. Fotos gibt es frühestens morgen.

One of my oldest UFOs, the Trachtenstrümpfe I’m knitting for my Bavarian folk costume. The last version was started January 2007, so it took me quite some time. These are my own pattern. A nice side effect of this is that my wolly statistics is down to a three digit number. I want to knit more than I buy. Right now I bought 968 g more than I knitted (only finished projects count). Photos tomorrow – at the earliest.

Antwort

 Anleitungen, Antworten, Stricken  Kommentare deaktiviert fĂŒr Antwort
Aug 252008
 

Erst mal lieben Dank für die Kommentare zu den Trachtenstrümpfen! Birgit möchte wissen, wie der obere Rand gemacht ist. Der Rand ist der „Kronenrand“, den ich mir selbst ausgedacht habe. Der geht sehr einfach:

Zuerst eine Mäusezähnchenkante, dann 1 oder 2 Rd rechts, 1 Rd li, 1 Rd re, 1 Rd Löcher (2 zusstr. 1 Umschl), 1 Rd re, 1 Rd li, 1 oder 2 Rd. re (wo man, je nach Muster, Maschen ab- oder zunehmen kann), dann fängt das eigentliche Sockenmuster an. Besonders gut ist es, wenn man bei der Mäusezähnchenkante die Lochreihe in der anderen Richtung strickt (1 Umschl, 1 überz. Abn.). Damit gleicht man den Versatz von 1/2 M pro Lochreihe aus.

Ich liebe den Kronenrand als Beginn von Lochmustersocken. Ihr dürft ihn gerne nachstricken! Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir eure Werke damit zeigt.

Keine Medaille für mich // No medal for me

 Stricken  Kommentare deaktiviert fĂŒr Keine Medaille für mich // No medal for me
Aug 252008
 

bei den Ravelympics. Aber es muss ja auch Verlierer geben. Leider musste ich immer mal wieder rückwärts stricken bei meinen Trachtenstrümpfen, so dass ich es nicht mehr geschafft habe. Außerdem kam immer wieder das reale Leben in Form von Urlaub (ahhhh) dazwischen. // at the Ravelympics. I had to tink or frog several times knitting the Trachtenstrümpfe, so that I didn’t make the finish line. Plus hubby had vacation, so we did more things together, and I didn’t have that much time for concentrated knitting.

Besonders traurig bin ich aber nicht. Außerdem war wohl auch meine Konzentration auf die Ravelympics nicht die beste. Schließlich gab es auch noch den Summer of Socks. Und wer nicht konzentriert an einer Medaille arbeitet, der bekommt keine, das wusste schon Paulus: „Wer im Wettkampf siegen will, setzt dafür alles ein. Ein Athlet verzichtet auf vieles, um zu gewinnen. Und wie schnell ist sein Siegeskranz verwelkt! Wir dagegen kämpfen um einen unvergänglichen Preis“ (1. Kor 9,25 HfA). // I’m not particularly sorry. I wasn’t very concentrated on Ravelympics anyway. There was Summer of Socks, which provided lots of distraction. And who doesn’t work with full concentration for a medal, will not get one, as Paul already knew: „Everyone who competes in the games goes into strict training. They do it to get a crown that will not last; but we do it to get a crown that will last for ever“ (1Kor 9:25, NIV).